53 Fun Facts über mich

Es wird mal wieder persönlich hier im Blog! Da ich selbst sehr gerne Fun Facts von anderen lese, teile ich hier 53 über mich – inspiriert von der Rapid Blog Flow Challenge von Judith Peters.

  1. Ich bin schon 17x umgezogen. Und sicherlich nicht an meinem letzten Wohnort angekommen.
  2. Ich war davon 4 Jahre im Ausland: 2 Jahre in den Niederlanden (Groningen) und 2 Jahre in Spanien (Madrid und Granada).
  3. Ich hab eine Yogalehrerausbildung gemacht (2017), obwohl ich nie vorhatte, Yoga zu unterrichten.
  4. Ich spreche 4 Sprachen fließend (Deutsch, Englisch, Niederländisch, Spanisch), die 5. – Hindi – werde ich aber wohl nie lernen.
  5. Mein Mann kommt aus Neu Delhi. Wir haben uns aber durch unzählige kleine Zufälle im Studium in Saarbrücken kennengelernt.
  6. Bevor ich meinen Mann kennengelernt habe, hatte ich absolut nichts mit Indien am Hut, wäre nie dorthin gereist und habe auch noch nie indisch gegessen.
  7. Ich LIEBE die ganz alten Adventures von früher (Monkey Island, Loom, Maniac Manson – das waren noch Zeiten!).
  8. Ohne Kaffee geht es mir miserabel – ich trinke ihn allerdings am liebsten in Form von Cappucino mit Zucker… jaaa nicht so gesund, ich weiß.
  9. Ich hab früher tatsächlich mal geraucht. Mittlerweile hasse ich aber den Geruch von Zigaretten.
  10. Ich wollte als Teenager unbedingt Synchronsprecherin werden und hab alles über Synchronsprecher gesammelt (Ende 1990er Jahre). Wenn man eine synchroniserte Stimme in einem Film gehört hat, konnte ich in den meisten Fällen sagen, welcher Sprecher das war (Nerd).
  11. Meine allererste CD war von Boney M – als Weihnachtsgeschenk, nicht selbst gekauft.
  12. Mit 16 hab ich einen (meiner Meinung nach voll guten) Fantasyroman angefangen zu schreiben, den ich fast, aber leider doch nie ganz abgeschlossen habe. Eines Tages …
  13. Ich bin ein totaler Tab Messie! Dafür bzw. dagegen habe ich mir die Chrome Erweiterung „Too many Tabs“ installiert – da klickt man auf ein Diamantsymbol und schwupps sind alle Tabs einfach weg, schön sauber geordnet in einem „für später“ Fenster. Was ich dann in fast allen Fällen nie brauche.
  14. Ich bin außerdem auch ein kleiner Datenmessi und muss mich da immer zügeln. Regelmäßig schiebe ich dann alle Daten vom Desktop in einen Ordner „sortieren“. Wenn ich mich dann ans Sortieren mache alle Jubeljahre, kriege ich die Krise und schwöre mir, beim nächsten Mal doch direkt die Daten richtig abzuspeichern.
  15. Als ich Au Pair in Spanien war, habe ich mir geschworen, niemals Kinder haben zu wollen (es war echt super anstrengend) – und jetzt habe ich doch welche (und es ist echt super anstrengend).
  16. Ich hatte schon super viele Haustiere … Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen, Wellensittich, Fische, Schildkröten.
  17. Schildkröten sind meine absoluten Lieblingstiere! Und viel faszinierender, als die meisten Menschen glauben 😉
  18. Hunde und Katzen hätte ich als Kind auch super gern gehabt, das haben meine Eltern aber aus (nachvollziehbaren) Gründen nicht erlaubt
  19. Es gibt kaum Sportarten, die ich noch nicht ausprobiert habe … Tennis, Schwimmen, Trampolinspringen, Fußball, Reiten, Volleyball, Karate, Taekwondo, hab ich alles zumindest zeitweise im Verein gemacht.
  20. Meine Lieblingssportart dabei ist ungeschlagen Taekwondo! Eines Tages mache ich noch den schwarzen Gürtel (ich habe bisher blau).
  21. Einem Freund von mir habe ich mal ein selbst programmiertes Computerspiel zum Geburtstag geschenkt … alle Hintergründe und Personen habe ich dazu mit Paint selbst gemalt am Computer und dann die einzelnen Geschichten, Dialoge und Kommandos programmiert. Es hat mega Spaß gemacht, war aber echt viel Arbeit. Die Story war total konfus, am Ende konnte mein Freund sich mit Dave Grohl (Foo Fighers) treffen, der ihm Lebensweisheiten mitgegeben hat.
  22. Ich behaupte immer, nicht perfektionistisch zu sein, aber hab auch schonmal ein Video neu geschnitten, um ein Einatmen ganz am Ende rauszulöschen.
  23. Obwohl ich Technik liebe, lieben technische Geräte mich nicht… ich hab irgendwie den Fluch, dass mir alle Handys, Computer & Co. über kurz oder lang wegsterben … Haushaltsgeräte mussten auch schon dran glauben. Das war schon damals ein Running Gag im IT-Support.
  24. Es gibt kaum eine Diät, die ich noch nicht ausprobiert habe.
  25. Ich hab schonmal Yoga in einem Tempel in Rishikesh (Indien) mitgemacht. In Jeans.
  26. Meine Ehrlichkeit bringt mir manchmal echt Nachteile. Ich hab mal aus Versehen beim falschen Pizzashop bestellt und – weil ich es dort nicht abholen konnte (war zuweit weg) nochmal angerufen, die Kontodaten durchgeben lassen und das Geld dann überwiesen. Und ich bin durch einen Datenbankkurs an der Uni gefallen – der Prof hatte mich irgendwie mit einer falschen Note eingetragen, mit der ich bestanden hätte. Ich hab das gemeldet und er hat mich dann durchfallen lassen. Bescheuert? Ja vielleicht. Aber so konnte ich wenigstens mit gutem Gewissen schlafen…
  27. Eine meiner verrücktesten Aktionen: Ich hab in Hamburg im November im Stadtparksee gebadet (frag nicht … )
  28. Ich habe 13 Jahre lang Blockflöte gespielt (mit Unterricht). Alles von Sopranino (die allerkleinste) bis Großbass (die allergrößte). Und was kaum einer glauben mag: Man kann mit Blockflöten nicht nur schrecklich schiefe Weihnachtslieder spielen 😉
  29. Ich habe mit Blockflöte nur aufgehört, weil ich so Angst vor den Konzerten hatte.
  30. Seit ich 13 bin, brauche ich eine Brille. Von 14 bis 30 an habe ich allerdings täglich Kontaktlinsen getragen. Mittlerweile vertrage ich sie aber leider nicht mehr. Eine Augen-OP traue ich mich aber nicht…
  31. Als Teenager war ich zeitweise fast jedes Wochenende in der Eissporthalle aufzufinden und hab dem lokalen Eishockeyteam mitgefiebert. Ich weiß heute gar nicht mehr, was ich daran so cool fand?
  32. Eins der genialsten Konzerte auf dem ich war: „System of a Down“ bei Rock am Ring. Das war definitiv ein Punkt auf meiner Bucket List.
  33. Mein Vater hatte zeitweise eine eigene Computerfirma – inkl. einem Schulungsraum mit ca. 10 Computern drin. Das war in meinen Teenagerjahren DIE perfekte Location für eine LAN-Party (damals gab es noch nicht wirklich Internet bei jedem Zuhause… krasse Zeiten!)
  34. Ich lasse mich toootal von Serien mitreißen… durch Buffy bin ich zum Taekwondo gekommen, Bones hat mich zum Bioinformatikstudium animiert und nach Veronica Mars wollte ich Privatdetektivin werden 😉
  35. ich komme aus einer niedersächsischen Kleinstadt (ca. 55.000 Einwohner) – bis vor Kurzem die größte in Europa ohne eigenen Bahnhof!
  36. Da ich an der niederländischen Grenze aufgewachsen bin, bin ich schon früh mit ganz viel Niederländisch in Berührung gekommen („Hartelijk welkom“ Schilder hingen in fast jedem Geschäft). Gelernt habe ich die Sprache allerdings erst 2017 zwangsweise bei meinem Studium auf Niederländisch.
  37. Ich hab schonmal in einem Fotoladen gearbeitet (neben der Schule) und auch selbst (Foto-)Filme entwickelt.
  38. Und in einem Klamottenladen (durfte die Ware auszeichnen – ein Knochenjob).
  39. Mein erster Job war allerdings ganz klassisch das Zeitungen Austragen mit ca. 13 Jahren. Ich habe es gehasst! Vor allem die bellenden Hunde an vielen Türen. Der Job hielt dann auch nur 2 Wochenenden oder so.
  40. Meine Lieblingsfarbe ist lila – wer hätte das gedacht 😉
  41. ich habe absolut kein Händchen für Mode. Es sieht glaube ich immer alles komisch kombiniert aus. Am Wohlsten fühle ich mich einfach in Jeans, T-Shirt und Sneakern.
  42. Ich trage so gut wie nie Schmuck – nicht, weil ich ihn vom Aussehen her nicht mag, sondern weil er irgendwie immer stört und im Weg ist.
  43. Aus praktikablen Gründen mag ich auch keine langen Fingernägel. Man kann damit weder am Computer gut tippen, noch gut Klavier spielen.
  44. Ich wollte mir schon ewig das Gitarre spielen selbst beibringen, aber außer ein paar Saiten mühsam zu zupfen hab ich es noch nicht geschafft.
  45. Ich bin der ungeschickteste Mensch, den ich kenne. Mir passieren alle möglichen Missgeschicke. Und mir fällt ständig alles Mögliche runter, und wenn es ein Toast mit Marmelade ist dann ist garantiert die Marmeladenseite unten!
  46. Als ich Aupair in Spanien war, habe ich liebend gern mit den Kindern (4 und 6) Spongebob geguckt.
  47. Mein liebstes alkoholisches Getränk ist Bier! Ich trinke allerdings nur noch super selten Alkohol und vertrage es (leider? zum Glück?) gar nicht mehr gut
  48. Meine Familienmitglieder leben total verteilt – meine Mutter noch in Norddeutschland, ein Bruder in Österreich, der andere ist gerade von Schweden nach Berlin gezogen. Da bin ich mit Freiburg auch echt von allen weit weg.
  49. Ich habe leichte Flugangst. Da mein Mann aus Indien kommt und wir alle 1, 2 Jahre nach Indien fliegen, ist das für mich immer eine ganz schöne Herausforderung.
  50. Ich hasse rote Beete.
  51. Mein Lieblingsobst sind Papaya und Khakis (nur, wenn sie reif sind, sonst sind beide ungenießbar). Naja und eigentlich auch Himbeeren, Blaubeeren, Mangos und fast alle anderen Obstsorten. Ich LIEBE Obst!
  52. Ich habe 2 Jahre lang im Dunkeln gearbeitet – nachdem mein Sohn im Oktober 2020 geboren wurde, ging der Businessaufbau so richtig los – aber eben ganz langsam und immer nur, wenn er geschlafen hat – in meiner kleinen Büroecke im Schlafzimmer.
  53. Ich tippe schneller als alle anderen Menschen, denen ich bisher begegnet bin. Mein einziges Supertalent 😉

Zu guter Letzt noch ein Lieblingsfoto von mir (da gibt es nicht viele, ich lass mich nicht so gern fotografieren) – mit meinem Nachbarsjungen von früher, der auch die ganze Jugendzeit durch mein allerbester Freund war (aus Anonymitätsgründen hier rausgeschnitten).

Video zur Favicon Einrichtung in WordPress

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hey, ich bin Stefanie

Stefanie Motiwal - Website leicht gemacht

und unterstütze dich dabei, deine Website mit WordPress selbst zu erstellen und dabei nicht an der Technik zu verzweifeln. Mut machen und eine große Portion Motivation ist inklusive.

Dein Website Fahrplan für 0€

Stefanie Motiwal Website-Mentorin

Stefanie Motiwal

Hey, ich bin Stefanie und helfe Frauen, die mit ihrem Business durchstarten wollen, beim Erstellen ihrer Website.

Von mir lernst du nicht nur, wie du Einstellungen in WordPress bei Plugins & Themes vornimmst, sondern auch, worauf es bei Design, Struktur, Text & Layout ankommt.

Dabei ist es mir wichtig, dass der Spaß nicht auf der Strecke bleibt und du ganz viel für dich und dein Business mitnehmen kannst!

Dein Website-Fahrplan für den Überblick

Der Fahrplan zeigt dir mit welchen Schritten und in welcher Reihenfolge du deine Business-Website mit WordPress erstellst.

  • inklusive Checkliste
  • inklusive häufig gestellter Fragen & Antworten zum Website-Start

8 Kommentare

  1. Das mit dem Schmuck kenne ich – ich habe im Laufe der Jahre einigen Schmuck angesammelt, trage ihn aber leider (aus den gleichen Gründen wie du) viel zu selten.

    Habe auch Familie, meinen Sohn, in Österreich (habe dort selbst lange gelebt) und ich liebe Freiburg (war auch eine Zeit lang meine Home Base :-).

    Antworten
    • Hey Birgit, da haben wir ja einige Gemeinsamkeiten 🙂 hast du mit dem Schmuck noch was vor? Verschenken vielleicht? Liebe Grüße, Stefanie

      Antworten
  2. Liebe Stefanie wir haben eine Übereinstimmung bei den Fun Facts. Ich bin auch ein Datenmessie, habe viele Tiere und ich trage auch nie Schmuck, weil er stört.
    Herzliche Grüße aus Niederbayern von Anita. ❤️🙋🏼‍♀️

    Antworten
    • Liebe Anita, wie cool, welche Tiere hast du denn noch? Ich habe aktuell keine mehr, mit 2 Kindern ist der Alltag schon voll genug 😉 Herzliche Grüße zurück! Stefanie

      Antworten
  3. Liebe Steffi,

    nachdem wir bei Instagram neulich nur Unterschiede feststellen konnten, habe ich hier bei dir in den Funfacts doch ein paar Gemeinsamkeiten entdeckt:

    Ich habe auch mal eine Zeit in Madrid gelebt (ERASMUS-Studium).

    Same here! Bin auch ein absoluter Tab-Messie … 🙈

    Als Teenie hab ich auch Zeitungen ausgetragen.

    Schmuck trag ich auch nicht so gern. Stört mich oft im Alltag.

    Ich lass mich auch nicht so gerne fotografieren.

    Herzliche Grüße
    Katrin

    Antworten
    • Liebe Katrin,
      schön, dass wir so viel gemeinsam haben 🙂 Wie hat es dir denn in Madrid gefallen? Ich habe die Stadt sehr geliebt! Sprichst du noch Spanisch? Liebe Grüße, Stefanie

      Antworten
  4. Liebe Stefanie,

    ich konnte bei dir auch einige Gemeinsamkeiten finden:

    Tabs sammeln sich bei mir auch viele an, besonders im Handy, weil ich was recherchiert habe, dass ich mir dann noch am Rechner ablegen will. Ich werde dafür immer ausgeschimpft, weil viele offene Tabs wohl die Akkulaufzeit reduzieren.

    Schmuck trage ich auch keinen, weil er mich immer stört.

    Beim Umziehen kann ich allerdings nicht ganz mithalten und ich werde mich aus meinem Haus auch freiwillig nicht mehr wegbewegen.

    Um die Nr. 53 beneide ich dich sehr! Ich tippe zwar nicht langsam, aber viel falsch, sodass ich immer noch korrigieren muss.

    Viele liebe Grüße
    Tanja

    Antworten
    • Liebe Tanja,
      wer schimpft dich denn aus wegen der Handy-Tabs? 😀 Ich hab das auf dem Handy auch … und speichere sie mir dann total umständlich ab, um sie später am Computer in Ruhe zu lesen. Total unübersichtlich und extra Arbeit 🙁
      Klasse mit deinem Haus… das glaube ich, dass du da nicht mehr weg willst 🙂
      Das mit dem Tippen gebe ich dir gern ab, zusammen mit meiner Tolpatschigkeit 😉
      Liebe Grüße, Stefanie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel

Anleitung, WordPress

Favicon in WordPress einrichten

Möchtest du das gewisse Tüpfelchen auf dem I mit deiner Website vermitteln? Die Extrameile gehen? Dann stell unbedingt sicher, dass du dir dein passendes Favicon eingerichtet hast! Es unterstützt den Gesamteindruck deiner Website und wirkt wesentlich...

Webdesign

Website selbst erstellen oder erstellen lassen?

Wenn du ein Online Business hast oder starten willst, kommst du früher oder später an den Punkt: "Ich brauche eine Website!" Falls du nicht sowieso schon WebdesignerIn bist, hast du höchstwahrscheinlich nicht tagtäglich mit Websites zu tun. Das stellt dich dann vor...

Dein Website-Fahrplan für den Überblick

Der Fahrplan zeigt dir mit welchen Schritten und in welcher Reihenfolge du deine Business-Website mit WordPress erstellst.

 

  • inklusive Checkliste
  • inklusive häufig gestellter Fragen & Antworten zum Website-Start

Vielen Dank! Bitte bestätige noch den Link in der E-Mail.