Der Divi Powerkurs inkl. über 60 deutscher Videoanleitungen, Vorlagen, Tipps & Tricks zum beliebten Divi-Theme – Mehr Infos

Warum deine Website nicht so wird, wie du sie dir vorgestellt hast

Hast du schonmal einen wichtigen Text direkt im Texteditor (z. B. Word) geschrieben? Falls ja, kennst du es vielleicht: Du bist blitzschnell abgelenkt vom eigentlichen Inhalt, weil du direkt die Formatierung anpassen möchtest. Du verbringst viel Zeit damit, die Farben der Überschriften einzustellen, die Zeilenumbrüche und -abstände perfekt einzustellen und schwupps, schon ist der Fokus komplett weg von dem, was du eigentlich vermitteln wolltest.
Genau so passiert es häufig auch mit der Website:
Vielleicht hast du mit Mühe und Not oder großartigen Anleitungen deine Website-Technik endlich ans Laufen bekommen?
Die Startseite ist angelegt und jetzt machst du dich endlich daran, sie zu schreiben und zu gestalten?
Vorsicht! Wenn du jetzt nicht aufpasst und ein paar Schritte zurückgehst, kann es gut sein, dass du viel Zeit verschwendest und das Ergebnis maximal mittelmäßig wird.

Was passiert, wenn du deine Website nicht vorher planst

Der größte Fehler, den du machen kannst, ist dich ohne Planung an deine Website zu setzen und direkt den Inhalt so einzutragen, wie er in das voreingestellte Layout passt.
Im schlimmsten Fall hast du dir noch nicht mal überlegt, was du überhaupt schreiben willst und lässt es einfach so aus dir herausfließen. (Klar kann das auch MAL gut sein, aber dann doch besser in einem Texteditor, als auf der Website).

Was in den allermeisten Fällen dann geschieht:

  • Du bist frustriert, weil die Website überhaupt nicht so wird, wie du sie dir vorstellst.
  • Du vergleichst dich und dein Ergebnis mit anderen Websites – bei anderen sieht das alles so mühelos und stylisch aus, bei dir wie eine Vollkatastrophe. Du fühlst dich wie eine Versagerin.
  • Du stehst unter Stress, weil dich das alles viel mehr Zeit kostet, als geplant.
  • Du bist ratlos, weil du gar nicht genau weißt, was du überhaupt falsch machst und wie du es besser machen könntest.
  • Du verlierst den Mut, weil du so viel probiert hast und es einfach nicht klappt.
  • Du hast Angst, dass – weil deine Website so stümperhaft aussieht – niemand bei dir kauft.
  • Du zweifelst an dir und insgesamt auch an deiner Expertise und deinem Business – wenn du schon sowas einfaches wie Texte über dich und dein Angebot zu schreiben nicht hinbekommst.
Bestimmt hast du zwischendurch, als du nicht weitergekommen bist, schon Youtube und Google befragt – doch häufig sieht es in den Anleitungen anders aus als bei dir und das große Ganze fehlt, um wirklich zum Ziel zu kommen.

Du willst nicht aufgeben und versuchst es trotzdem weiter ohne Planung? 

Vielleicht ist dir noch gar nicht bewusst, dass es auch anders gehen kann. Dass du mit der richtigen Unterstützung einen viel besseren Weg einschlagen kannst. Denn die Gefahr dabei, wenn du so weitermachst wie bisher ist,
  • dass du unverhältnismäßig viel Zeit verlierst
  • dass das Ergebnis trotzdem lääängst nicht so gut wird, wie es werden könnte
  • dass du dich gar nicht selbstbewußt fühlst mit deiner Website, vielleicht sogar dafür schämst (Website-Shame kommt tatsächlich relativ häufig vor!) und dich nicht traust, deine Wunschpreise als Expert*in zu verlangen
  • dass deine Website einfach gar nicht fertig wird, weil du nie mit ihr zufrieden bist
  • dass du über deine Website keine Kund*innen gewinnst und nichts verkaufst (worst case)
  • dass du viel weniger Zeit für andere wichtige Dinge in deinem Business hast
Dabei lässt sich das mit der richtigen Planung vermeiden.

Was ein Website-Plan für dich tun kann

Nach jahrelanger Erfahrung mit vielen vielen Kund*innen kann ich dir sagen: Das Ergebnis wird um Welten besser werden, wenn du dir vorher auch ausreichend Gedanken dazu machst, was und wen du mit deiner Website wie erreichen möchtest.
Ein guter Plan hilft dir, erst einmal zu überlegen, WAS genau die jeweilige Seite für eine Aufgabe hat. Du strukturierst deine Texte, erstellst Zwischenüberschriften, baust einen roten Faden auf.
Kurzum: Du planst deine Website strategisch und inhaltlich und bereitest diese Inhalte entsprechend auf (das geht für eine Website anders als für Buch oder Social Media), BEVOR du dich an die technische Umsetzung machst.
Wie genau das geht lernst du Schritt für Schritt in meinem Website Gruppenprogramm „Website Ready“, welches 2x im Jahr die Türen öffnet. Du kannst dich hier unverbindlich auf die Warteliste eintragen und ich informiere dich, wenn die nächste Runde startet.

Hey, ich bin Stefanie

Stefanie Motiwal - Website leicht gemacht

und unterstütze dich dabei, deine Website mit WordPress selbst zu erstellen und dabei nicht an der Technik zu verzweifeln. Mut machen und eine große Portion Motivation ist inklusive.

Für das beste WordPress-Theme:

divi videotraining

Empfehlungen für dich:

Die besten Website-Tools Empfehlungen

Weekend Website

Weekend Website - Online KursAuch ganz ohne Technikkenntnisse hast du nach nur einem Wochenende deine fertige Website und bist startklar, um mit deinem Online Business richtig loszulegen!

Mehr Infos zum Kurs „Weekend Website“

Stefanie Motiwal Website-Mentorin

Stefanie Motiwal

Hey, ich bin Stefanie und helfe Frauen, die mit ihrem Business durchstarten wollen, beim Erstellen ihrer Website.

Von mir lernst du nicht nur, wie du Einstellungen in WordPress bei Plugins & Themes vornimmst, sondern auch, worauf es bei Design, Struktur, Text & Layout ankommt.

Dabei ist es mir wichtig, dass der Spaß nicht auf der Strecke bleibt und du ganz viel für dich und dein Business mitnehmen kannst!

2 Kommentare

  1. Warum fühle ich mich gerade voll erwischt? 🙈 Das mit dem Texten in Word kenne ich nur zu gut und bin da auch oftmals in die Formatierungs-Falle gegangen. Mittlerweile kann ich das daher gut verstehen, dass Autoren spezielle Programme hierfür verwenden, um sich nicht ablenken zu lassen.

    Bei meiner jetzigen Website habe ich mir tatsächlich auch Hilfe geholt und erstmal einen groben Plan erstellt – noch so schön altmodisch mit Stift und Papier. 😉 Und dann fiel es mir auch auf einmal viel leichter, die Texte zu produzieren, da ich ja auch genau wusste, was wo hin sollte.

    Leider gehe ich beim Bloggen eher nicht so systematisch vor. Obwohl das da ja auch Sinn machen würde, sich erstmal eine Struktur anzulegen. Also Danke für die Erinnerung!

    Antworten
    • Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, Rebecca 🙂 Ja, man glaubt es oft nicht, was für einen Unterschied das macht, wenn man die Inhalte erst mit Stift und Papier vorbereitet. Aber das hilft tatsächlich sehr. Freut mich, dass es bei dir so gut geklappt hat und du dir Hilfe geholft hast 🙂 Liebe Grüße, Stefanie

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel

Mindset, Website

Ab wann brauche ich eine Website?

Eine eigene Website zu haben, hat natürlich viele Vorteile als Selbständige*r: Du kannst von Interessent*innen gefunden werden, neue Anfragen erhalten, dein Angebot häufiger verkaufen, Vertrauen aufbauen und vieles mehr. Der Weg dorthin kann aber anfangs wie ein...

Dein Website-Fahrplan für den Überblick

Der Fahrplan zeigt dir mit welchen Schritten und in welcher Reihenfolge du deine Business-Website mit WordPress erstellst.

 

  • inklusive Checkliste
  • inklusive häufig gestellter Fragen & Antworten zum Website-Start

Vielen Dank! Bitte bestätige noch den Link in der E-Mail.